Auszeitwochenenden für Mütter behinderter/kranker Kinder

AUSZEIT

UND

„WIE SORGE ICH GUT AUCH FÜR MICH SELBST?“

 2019 wieder in Planung

Wie wichtig es ist, besonders als Mutter eines behinderten oder kranken Kindes, gut für sich zu sorgen  – das wissen wir ja alle  :-).  Nur im Alltag hapert es dann schnell an der Umsetzung.
Wir Mütter übersehen schnell die Grenzen der eigenen Belastbarkeit. Und wir wissen auch, wie notwendig es nicht nur für uns, sondern die gesamte Familie ist,  fürsorglich mit uns selbst zu sein, um in unserer Kraft zu bleiben.

Dieses Wochenende bietet dir den geschützten Raum einmal nur für dich da zu sein.

Im Kreise anderer Mütter, in ganz ähnlichen Lebenssituationen, kannst du deine Geschichte erzählen – mit allem was dich bewegt. Vielleicht findest du dich in den Geschichten der anderen Mütter auch wieder und kannst Erfahrungen, Erlebtes und Wissen teilen.

Du darfst dich auf die gemeinsamen Einheiten freuen, in denen wir uns auf die Suche machen nach unseren eigenen Kraftquellen und nach Wegen, auch im Alltag gut für uns selbst zu sorgen. Die Balance zu halten als Frau und Mutter zwischen Selbstfürsorge und Verantwortung für das Kind und die Familie.

Der Abstand zum Alltag  öffnet oft einen neuen Blickwinkel auf das eigene Leben. Das macht möglich, vieles klarer zu sehen und dich wieder auf das auszurichten, was dir wirklich wichtig ist.

Und natürlich bleibt auch freie Zeit zum Ratschen und Lachen, Zeit in der Natur,  für Yoga und Entspannung, für Spaziergänge oder einfach zum Faulenzen…

chiemsee-518009_1920
BSS_Irmengardhof-6090
kneippen-860135_1920

Wann? Freitag 16.März, 15.00 bis Sonntag 18.März, 15.00 Uhr Anreise: Mit dem eigenen PKW oder mit Bahn und Bus Essen: Die Mahlzeiten, die vom Catering geliefert werden, richten wir als Gruppe gemeinsam in unserer eigenen  Gruppenküche Teilnehmerzahl: 6 – 10 Frauen  Wieviel? 270 € – zwei Übernachtungen im Einzelzimmer mit  Vollpension, Seminar- und Materialkosten

Wo? Das Wochenende findet in dem wunderschönen ehemaligen Klostergut Irmengardhof am Chiemsee statt. Der liebevolle renovierte Dreiseithof ist eine psychosoziale Nachsorge-, Erholungs- und Begegnungsstätte der Björn-Schulz Stiftung. http://www.bjoern-schulz-stiftung.de/irmengard-hof.html

Irmengardhof, Mitterndorf 1, 83257 Mitterndorf

Was? Workshop Selbstfürsorge, geleitete Gesprächsrunden, Kreative Arbeit, Yoga, Entspannungsverfahren Außerdem: Möglichkeit mit dem Schiff hinüber zur Fraueninsel zu fahren oder aber hinein in das heilsame Wasser der Chiemgau Thermen in Bad Endorf. Wer? Julia Sander, Familienbegleiterin und Mütterpflegerin GfG, Heilpraktikerin Psych., Single Mum von 3 Kindern, Mutter eines chronisch kranken Sohnes

DIE TEILNAHMEGEBÜHR FÜR DAS WOCHENENDE BETRÄGT 270 €

Darin sind enthalten für zwei Übernachtungen im Einzelzimmer mit Vollpension sowie Seminargebühr, Raum- und Materialkosten

  • Auf Wunsch Doppelbelegung – eigenes Zimmer mit gemeinsamen Bad: 240 €.
  • Getränke und evtl. Ausflugskosten sind nicht im Preis inbegriffen.
  • Du kannst deinen Aufenthalt auf Nachfrage auch um 1 oder 2 Tage  verlängern. 
  • Am Wochenende bietet sich dir auch die Möglichkeit dich von Sophia mit einer Thaimassage verwöhnen zu lassen. Die Massage findet in bequemer Kleidung statt. Du darfst dich völlig entspannen und loslassen. Die Termine werden in die „freien“ Zeiten gelegt. Bitte voranmelden. Kosten: 60 Min. 60 €.
 

Das liebe Geld

Neben der Planung und Organisation und der Leitung des  Wochenendes an sich, bin ich aktiv auf der Suche nach Sponsoren oder Stiftungen, die diese Auszeiten finanziell unterstützen. Mein Wunsch ist es, dass Mütter in Zukunft nur einen kleinen symbolischen Eigenanteil der Kosten des Wochenendes selbst zu tragen haben. (Wer hier eine Idee oder einen Ansprechpartner  für mich hat.. gerne melden!)

Bis es soweit ist kann ich nur jede Mutter die momentan nicht in der Lage ist, den angegebenen Preis zu bezahlen, einladen  auf mich zuzukommen um gemeinsam eine Lösung zu finden.

Wenn dein Kind Pflegestufe hat und ihr euer Leben mit ALG oder vergleichbaren Sozialleistungen meistern müsst, kannst du dir bei der Dr. med Heide Paul Döbelmannstiftung Unterstützung holen. Antrag