Mütter behinderter/chronisch kranker Kinder

Glück hängt nicht davon ab, ob wir ein „leichtes“ Leben haben, aber davon, wie wir mit Schwierigkeiten umgehen und mit welchem Blick wir auf unser Leben schauen.

Die Pflege und Betreuung deines Kindes, Termine und Krankenhausaufenthalte fordern enorm viel Kraft und bestimmen oft den Alltag der ganzen Familie.

Besonders wir Mütter neigen ja dazu, unsere eigenen Bedürfnisse zurückzustellen und über die Grenzen unserer Kräfte zu gehen.

Für Erholung und um neue Kräfte zu sammeln bleibt da nicht mehr viel Raum. Eine Weile geht das noch meist gut. Dann aber machen sich Anzeichen wie Erschöpfung und Überlastung bemerkbar.

Der Schock der Erstdiagnose, die Trauer darüber, kein gesundes Kind zu haben, es vielleicht nicht so aufwachsen zu sehen, wie wir es uns gewünscht hätten, die Ängste und Sorgen um die Kinder und die Last der Entscheidungen über weitere Therapiemaßnahmen sind eine enorme Dauerbelastung,  die im Alltagstrubel meist gar nicht den Raum findet, angemessen beachtet und gewürdigt zu werden.

Ich biete dir diesen Raum und begleite dich in dem Prozess der Auseinandersetzung mit der Krankheit oder Behinderung deines Kindes,  unterstütze  dich, Wege zu finden, die Kraftreserven wieder aufzutanken, um nicht nur die schweren Krisenzeiten, sondern auch den „ganz normalen“ Alltag  mit deinem Kind kraftvoll und erfüllt zu erleben.

  • wertschätzende und entlastende Gespräche
  • neues Vertrauen in die eigene Kraft
  • eigene Stärken erkennen und nutzen
  • Lösungswege der Alltagsbewältigung
  • Wege zu besseren Umgang mit Stress
  • Begleitung im Prozess der Auseinandersetzung mit der Erkrankung deines Kindes
  • mehr Sicherheit gewinnen über therapeutische oder medizinische Maßnahmen
  • Trauerbegleitung über den Verlust des gewünschten „heilen“ Kindes
Unsere „Besonderen“ Kinder schenken uns ebenso besondere und wertvolle Lebenserfahrungen, lehren uns Wesentliches: Menschlichkeit, Dankbarkeit und ein Leben im Hier und Jetzt.

 

spring-276014_1920